Amiga CD³²


INTROSPEZIFIKATIONSCHALTPLANFOTOSCHRONIKREGISTRATIONREG-FORMULAR
Chronik der CD³² Entwicklung
Sommer 1992
Die Entwicklung des AGA Grafikchipsets wurde beendet, Commodore konzentrierte sich nun darauf die Produktpalette hin zur 32BIT Technologie zu ersetzen. Die Modelle A500+/A600 wurden durch den A1200 ersetzt, das gleiche galt für den A3000 der vom A4000 ersetzt wurde. Nun galt es auch ein Nachfolgemodell für das CDTV auf den Markt zu bringen, es sollte sowohl 32-BIT Spiele wie auch Multimediatitel wiedergeben können. Der Nachfolger des CDTV sollte CD32 heissen.
Commdore führte ab dem Spätsommer Gespräche mit den wichtigsten (Spiele) Entwicklern in Großbritannien. Man konnte für viele Dinge eine Übereinstimmung finden, wie die Veröffentlichung der Spiele auf CD-Rom und das die 32BIT-Technologie genutzt werden solle. Ein knackpunkt war der Verkaufspreis eines CD32. Man musste hier mit den 16BIT Konsolen mithalten können.
Ende September 1992
Commodore wertete die Gespräche und Meinungen der (Spiele) Entwickler aus. Man entwickelte erstere Designspezifikationen und forschte nach wie man es am Kostengünstigsten produzieren konnte.
Ende Oktober 1992
Die Entwicklung des CD32 wurde begonnen. Man entwickelte einen neuen Chip namens Arizona (später Akiko), der dazu bestimmt war, verschiedene Signale zu sammeln und übernahm dabei die Funktionen einiger Chips aus älteren Amigas.
Erste Januar Woche 1993
Der erste funktionierende Prototyp des Akiko Chip wurde fertiggestellt.
Das Magazin Amiga Format veröffentlichte erste Gerüchte, dass Commdore 1993 eine Amiga CD Konsole auf den Markt bringen will. Ein vom Magazin veröffentlichtes Kozeptdesign - das Amiga CDC - kam dem Design des CD32 schon sehr nahe.
Februar 1993
Ende Februar waren 15 Prototypen des CD32 fertig und wurden zu den Entwicklern verschickt. Viele Entwickler berichteten über die Scharniere der Klappe des CD-Laufwerks die leicht zu zerbrechen waren. Leider gab es auch weitere Probleme mit dem Vor-Release Modell, die aber allesamt verbessert wurden bevor das abschliessende Modell in den Verkauf ging.
Mai 1993
Die Computer Fachzeitschrift ' Computer Trade Weekly ' verkündete Gerüchte einer Amiga CD-Konsole. Diese werden von weiteren Gerüchten eines Amiga 1400 CD-Computers gefolgt.
Juli 1993
Endlich ist es sowei, das Amiga CD32 wird der Öffentlichkeit präsentiert. Lou Eggebrecht, Commodore VP der Technik kommentiert: "ich bin stolz, mit einem Produkt verbunden zu sein, das neue Standards für Fans elektronischer Spiele setzt"
INTROSPEZIFIKATIONSCHALTPLANFOTOSCHRONIKREGISTRATIONREG-FORMULAR